Geschäftsmodelle und Wirtschaftlichkeit von Mobile Business

Im Rahmen dieses Arbeitspakets sollen Geschäftsmodelle für intelligente mobile Applikationen untersucht, grundlegende Zusammenhänge erklärt und existierende Geschäftsmodelle weiterentwickelt werden. Grundsätzlich müssen sich derartige Geschäftsmodelle an den Charakteristika digitaler Märkte ausrichten, d. h. die einfache Übertragung traditioneller Geschäftsmodelle und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen (der „old economy“) ist nicht oder nur sehr bedingt möglich. Beispielsweise lassen sich auf mobile Anwendungen, deren Funktionalitäten sich kontextabhängig oder nutzerbezogen anpassen oder bedarfsgerecht vom Nutzer sukzessive erweitert werden können, traditionelle onPremise-Geschäftsmodelle nicht ohne weiteres anwenden. Daher besteht das Ziel dieses Arbeitspaketes darin, grundlegende Zusammenhänge der digitalen Wirtschaft zu erklären, darauf basierend Geschäftsmodelle zu konzipieren und ein Konzept zu deren Realisierung zu entwickeln, die sowohl für intelligente, adaptive mobile Applikationen als auch für digitale Leistungsbündel aus Produkt oder Dienstleistung geeignet sind. Darüber hinaus werden für eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Indikatoren zur Auswahl von Geschäftsprozessen systematisch aufbereitet, so dass eine Entscheidungsunterstützung bei der Wahl des Geschäftsmodells bzw. des -prozesses, insbesondere auch für kleine und mittelständische Unternehmen, möglich wird. Hier stehen primär komplexere, mobile Geschäftsprozesse im Fokus, die teilautomatisiert geplant und zwischenbetrieblich durchgeführt werden.

Ausgewählte Fragestellungen

  • Wie können Geschäftsmodelle, die auf intelligenten mobilen Applikationen basieren, systematisch entwickelt werden?
  • Welche grundlegenden Zusammenhänge der digitalen Wirtschaft sind hierfür zu analysieren?
  • Wie können ausgewählte Geschäftsmodelle implementiert werden?
  • Wie kann die Wirtschaftlichkeit kontext- sowie nutzerspezifischer mobiler Prozesse und Services strukturiert bewertet werden?
  • Wie kann eine solche Wirtschaftlichkeitsbetrachtung und -bewertung  zur Entscheidungsunterstützung verwendet werden?

TP5 Grafik

Projektbeteiligte und Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen oder Interesse an einer Kooperation in diesem Themenbereich haben, wenden Sie sich bitte gerne an:

Ausgewählte Literatur

Brockmann, Tobias; Stieglitz, Stefan; Cvetkovic, Arne (2015): Prevalent Business Models for the Apple App Store. In: Proceedings der 12. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik (WI). Osnabrück, Germany.

Gavalas, Damianos; Konstantopoulos, Charalampos; Mastakas, Konstantinos; Pantziou, Grammati (2014): Mobile recommender systems in tourism. In: Journal of Network and Computer Applications 39, S. 319–333.

Heinrich, Bernd; Lewerenz, Lars (2015): A Novel Concept for the Usage of Mobile Information Services. In: Claudia Linnhoff-Popien, Michael Zaddach und Andreas Grahl (Hg.): Marktplätze im Umbruch. Berlin Heidelberg: Springer, S. 319–329.

Heinrich, Bernd; Schön, Dominik (2015): Automated Planning of context-aware Process Models. In: Proceedings of the 23rd European Conference on Information Systems (ECIS). Münster, Germany.

Lee, Gunwoong; Raghu, T. S. (2014): Determinants of Mobile Apps’ Success: Evidence from the App Store Market. In: Journal of Management Information Systems 31 (2), S. 133–170.

Liu, Charles Zhechao; Au, Yoris A.; Choi, Hoon Seok (2014): Effects of Freemium Strategy in the Mobile App Market: An Empirical Study of Google Play. In: Journal of Management Information Systems 31 (3), S. 326–354.


 

Universität Regensburg
Uni Passau Logo klein
 
Hochschule für angewandte Wissenschaften LandshutUniversität Bamberg